AllgemeinEreignisse

9. Großgörschen–Straßenfest am 17.09.2017

Das jährlich stattfindende Nachbarschaftsfest ist mittlerweile zu einer festen Tradition im Schöneberger Norden geworden, zu der es auch gehört, dass das Fest jedes Jahr von einem anderen Träger aus dem KulmerKiez organisiert wird. Es bietet für alle Beteiligten und Besucher*nnen eine großartige Möglichkeit für den kulturellen Austausch und fürs Kennenlernen, aber auch eine Möglichkeit sich zu vernetzen. Das Integrationszentrum Harmonie e.V. ist seit Ende Januar 2010 im Kiez angesiedelt und war seitdem an den allen  Straßenfesten beteiligt. Im Auftrag des QM Schöneberger Norden waren wir im Jahr 2017 zum ersten Mal für die gesamte Organisation zuständig.

Das Fest wurde vom Bezirksstadtrat Herr Olltmann eröffnet und begrüßt.

Das Bühnenprogramm wurde vielzeitig und international. Es wurde vom Publikum sehr geschätzt und von Ludger Wekenborg (EFEU e.V.) und Tilman Jakobs (Michael Bechtel) moderiert.

Mit diesem Fest ist die Vielfältigkeit des Schöneberger Nordens einmal mehr zum Ausdruck gekommen.

Viele Einrichtungen haben sich bei uns bedankt und ihre Begeisterung und ihren Dank ausgesprochen.

Hier einige schriftliche davon:

Wir bedanken uns recht herzlich für die Möglichkeit der Teilnahme an dem „9. Großgörschen-Straßenfest 2017“. Wir haben uns sehr gefreut, den Lesben- und Schwulenverband Berlin Brandenburg in diesem Rahmen vertreten zu können und somit diesen Ort der nachbarschaftlichen Begegnung mitzugestalten. Das vielfältige Angebot hat uns überzeugt und für eine tolle Stimmung gesorgt.

Wir denken, dass somit das Ziel, Lebendigkeit in das öffentliche Leben des Stadtteils zu tragen, erreicht wurde und hoffen, dass auch in den nächsten Jahren ein solches Fest stattfinden wird.

Vielen Dank für die Organisation und das angenehme Miteinander.

Mit besten Grüßen

Das Team vom LSVD


Hallo Frau Neu,

Fr. Fidancan und ich waren sehr zufrieden mit der Organisation und dem Ablauf des Festes. Ich fand es sehr angenehm, dass kein Alkohol verkauft wurde. Verbesserungswürdig wäre vielleicht noch die Toilettensituation, denn aus unerfindlichen Gründen war die Herrentoilette für eine längere Zeit verschlossen. Daher wäre vielleicht die Aufstellung von Dixie-Toiletten empfehlenswert. Aber das war eigentlich nur eine Kleinigkeit am Rande.

Herzliche Grüße

Enno Skowronnek

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin

Ehrenamtsbüro


Liebe Frau Neu,

wir fanden das Großgörschenfest sehr gelungen und danken Ihnen für die 

gute Organisation.

Die Zwölf-Apostel-Kirchhöfe und der Förderverein EFEU e.V. sind im nächsten Jahr

auf jeden Fall wieder dabei.

Mit freundlichen Grüßen

Bertram von Boxberg

Ev. Zwölf-Apostel-Kirchhöfe- Öffentlichkeitsarbeit –Verwaltung –


Ohne den tollen ehrenamtlichen Einsatz der Organisatoren und der vielen Beteiligten ist so ein schönes Fest mit seinem vielfältigen kulturellen und künstlerischen Programm nicht denkbar.

Das Miteinander war und ist uns für eine sehr große Bedeutung!