AllgemeinEreignisse

Räumungsklage gegen Harmonie e.V. ausgesetzt

Wie wir bereits mitgeteilt haben fand am 20. 07. 2016 die Gerichtsverhandlung zu Kündigung unserer Räumlichkeiten vor dem Landgericht  statt.

Die Richterin des Landgerichtes folgte dem Antrag des Integrationszentrums, Rechtsanwalt Hans-Eberhard Schultz und hat die Absicht die Räumungsklage auszusetzen. Nach Auffassung der Richterin muss der Ausgang des Verfahrens um das Vorkaufsrecht, das der Bezirk Tempelhof-Schöneberg ausgeübt hat, abgewartet werden. Erst danach soll über die Räumungsklage entschieden werden.

Obwohl die Argumente der Anwälte schon im Vorfeld der Verhandlung schriftlich ausgetauscht worden waren, hat sich Anwalt der FORMICA GbR vorbehalten, sich zur Sache nochmal schriftlich zu äußern.

Rechtsanwalt Hans-Eberhard Schultz sagte nach dem Termin: „Dies ist ein erster, wichtiger Erfolg auf dem steinigen Weg bis zu endgültigen Klärung, ob der Verein in seinen Räumen bleiben kann . . .“

Es freut uns sehr, dass die Gerechtigkeit am 20.07.2016 siegte. Wir haben den Glauben an den Rechtsstaat nicht verloren. In dieser für uns nicht einfachen Zeit haben wir auch viel gelernt: Nie aufgeben und die echten Freundschaften schätzen!

Vielen Dank allen, die uns bei Seite standen und an uns geglaubt haben.

Vielleicht kommt unser Hausbesitzer zum Vernunft und trägt sein Beitrag zu einem friedlichen Miteinander, wie es hier in unserem Kiez schon immer war, bei!