Selbsthilfegruppe „Rosetos Bank“

Einsamkeit gilt inzwischen als Volkskrankheit und viele Medien sprechen von einer „Einsamkeitsepidemie“. In Großbritannien und Frankreich  haben inzwischen ein Einsamkeitsministerium. Im Hamburg Beaftragte gegen Einsamkeit….

Wir im Berlin ein Projekt.  Rosetos Bank.

Die Einwohner von Roseto (USA) sind gesünder als die der Nachbarschaft Bangor, obwohl sie die gleiche Menge an Wasser, Alkohol, Tabak und Kaffee konsumieren. Der große Unterschied ist die Tatsache, dass die Menschen in Roseto bessere Beziehungen zueinander pflegten, dass sie füreinander da sind und sich unterstützten.

In Russland  gibt es bei Erwachsenen abends ein „Ritual“. Nach dem vollbrachten Tagwerk sitzen zumeist ältere Menschen auf einer Holzbank vor dem Haus und reden über alles Mögliche. Das gibt ihnen das Gefühl am Leben zu sein.

Wir wollen ein kleines „Roseto“ gründen, wo Menschen sich wohl fühlen, wo sie nicht nur über Probleme sprechen, sondern auch Freude am Leben jetzt und in Zukunft entwickeln und genießen. Der Name unseres Projekts beruht auf der russischen Nostalgie zu den erwähnten Holzbänken und auf dem Namen der amerikanischen Stadt Roseto, einer „Oase der Gesundheit“.

Wir planen gemeinsame Ausflüge und Besuche von Ausstellungen, wir wollen gemeinsam Einschlaf- und Entspannungsübungen einüben, in die Natur gehen und gemeinsam Feste feiern, die Möglichkeit bieten, sich zu treffen, darüber zu sprechen, was Gruppenmitgliedern  auf dem Herzen liegt und gemeinsam etwas zu unternehmen.

Auf unserer „Roset0s Bank“ gibt es noch Platz!